Im April 2013 war die Abteilung Blankenloch wieder acht Mal im Einsatz.  Unmittelbar vor Beginn der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr rückte die Drehleiter zusammen mit Kräften der Abteilungen Friedrichstal und  Spöck zu einem Kaminbrand in Friedrichstal aus.

Wenige Tage später wurde am 8. April die Feuerwehr zu einem Feuerschein im Gewerbegebiet „Nord I“ alarmiert. Dieser entpuppte sich als ein im Vollbrand stehendes Wohnmobil, das freilich nicht mehr zu retten war und völlig zerstört wurde. Am gleichen Tag wurde die Abteilung Blankenloch zu einer weiteren Wohnungsöffnung in Büchig alarmiert. Dieser Einsatz konnte jedoch unmittelbar vor dem Eintreffen abgebrochen werden, da der Rettungsdienst bereits in die Wohnung gelangt war. Am 11. April leistete die Abteilung Blankenloch dann mit der Drehleiter Überlandhilfe nach Bruchsal. Dort hatte sich ein Wohnungsbrand so weit ausgedehnt, dass für die Nachlöscharbeiten der Einsatz einer zweiten Drehleiter erforderlich wurde.

Am 17. April ereignete sich auf der Landesstraße 560 ein schwerer Verkehrsunfall. Glücklicherweise bestätigte sich die Meldung, dass dort Personen eingeklemmt seien, nicht. Am Abend übernahmen Feuerwehrleute bei einem so genannten First Responder-Einsatz an der Stadtbahnhaltestelle in Büchig einem Verletzten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Am 21. April schließlich mussten in der Blumenstraße geringe Mengen Hydrauliköl aufgenommen werden und am 26. April rückte die Drehleiter zu einem Brandmeldealarm im Stadtteil Spöck aus.

Neben diesen Einsätzen absolvierten die Feuerwehrleute im April sechs Übungen und Sonderübungen.