1ceffc470bInsgesamt acht Mal rückte die Abteilung Blankenloch im April 2014 aus. Mit fünf Einsätzen standen dabei die technischen Hilfeleistungen klar im Vordergrund. Vier von diesen Einsätzen standen im Zusammenhang mit einem Unwetter, das besonders den Stadtteil Blankenloch traf.

Am Morgen des 3. April 2014 rückte die Abteilung Blankenloch kurz nach 5 Uhr zu einem brennenden Kleidercontainer bei der Stadtbahnhaltestelle „Nord“ aus. Zwei Tage später mussten zusammen mit der Abteilung Spöck im Stadtwald einige Liter Öl aufgenommen werden, nachdem an einem Pkw die Ölwanne abgerissen war. Am 17. April 2014 wurden alle vier Abteilungen der Feuerwehr Stutensee nach dem Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage eines Betriebs in Blankenloch alarmiert. Tatsächlich gebrannt hatte es nicht.

Gleich vier Mal war die Abteilung Blankenloch am Abend des 25. April 2014 im Einsatz: Nach starken Regenfällen mussten zwei überflutete Keller in der Schulstraße und im Hollunderweg ausgepumpt werden. Bei einem weiteren Keller konnten die Betroffenen den Schaden selbst beseitigen. Des Weiteren wurde in der Straße Am Steinweg ein herabhängender Ast entfernt. Am Morgen des 28. April 2014 rückte die Drehleiter wegen eines Feuerscheins zur Unterstützung in den Stadtteil Spöck aus. Dieser entpuppte sich als PKW-Brand, weshalb die Anfahrt abgebrochen werden konnte.

cb754fb4c6Neben diesen Einsätzen absolvierten Blankenlocher Feuerwehrleute im April insgesamt zehn Übungen und Zusatztermine. Neben der Jahreshauptversammlung und einem Arbeitseinsatz standen eine Übung zum Fahren mit Sonderrechten, eine Übung für die Korbbediener der Drehleiter sowie drei Ausbildungseinheiten der Führungsgruppe auf dem Programm. Bei zwei Übungen wurde, unter anderem mit der Abteilung Staffort, das Vorgehen bei Brandeinsätzen geübt. Eine gemeinsame Einsatzübung mit der Abteilung Spöck musste wegen der Unwettereinsätze vorzeitig abgebrochen werden.