Zu einem Zimmerbrand kam es am Morgen des 27. April 2016 im Stadtteil Blankenloch. Kurz vor 6.45 Uhr war das Feuer in einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße ausgebrochen.

Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Stutensee, die mit allen vier Abteilungen ausrückte, an der Einsatzstelle eintragen, hatte sich der Bewohner der Einzimmerwohnung bereits selbst retten könnten. Atemschutzträger gelang es mit einem C-Rohr rasch, den Brand zu löschen.

Die völlig verrauchte Wohnung musste mit einem Hochdrucklüfter vom Qualm befreit werden. Außerdem musste ein Nachbarhaus kontrolliert werden, wofür Teile des Daches geöffnet wurden.

Die Feuerwehr Stutensee war unter Leitung von Kommandant Klaus Dieter Süß mit 40 Helfern und acht Fahrzeugen fast zwei Stunden im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und der DRK-Bereitschaft Blankenloch vor Ort.

Der Bewohner wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.