7aded0b174Der Alarm einer Brandmeldeanlage löste am Mittwochmorgen einen Einsatz für die Feuerwehr Stutensee aus. Ein Rauchmelder in einer Firmenhalle im Spöcker Gewerbegebiet hatte eine Rauchentwicklung bemerkt und einen Alarm ausgelöst. Bei der Erkundung der Feuerwehr stellte sich vor Ort heraus, dass der Brand im danebenliegenden Bürogebäude in einem Technikraum ausgebrochen war.

Der Brandherd konnte schnell lokalisiert und von zwei Trupps unter Atemschutz mit Kohlendioxid-Löschern gelöscht werden. Gleichzeitig verhinderten die Einsatzkräfte durch eine kontrolliere Belüftung der angrenzenden Büroräume eine weitere Ausbreitung der Rauchgase auf bislang nicht betroffene Teile des Gebäudes. Vorsorglich wurde die Drehleiter einsatzbereit in Stellung gebracht und ein weiteres Löschfahrzeug mit Kohlendioxid-Löschmittel aus dem naheliegenden KIT Campus Nord an die Einsatzsstelle gerufen.

Der Einsatz konnte nach zwei Stunden beendet werden. Von der Feuerwehr Stutensee und der Werkfeuerwehr KIT waren insgesamt 30 Einsatzkräfte unter der Leitung von Kommandant Klaus Dieter Süß im Einsatz. Eine Bereitschaft des Rettungsdienstes mit insgesamt zehn Personen war ebenfalls an der Einsatzstelle.