DLA (K) 23/12Am 4. April fand bei der Firma Magirus in Ulm mit der Einbaubesprechung der letzte Termin zwischen Feuerwehr und Aufbauhersteller vor der Auslieferung der Drehleiter an die Feuerwehr Stutensee statt. Zweck dieses Gespräches war die endgültige Festlegung der Unterbringung der verschiedenen Ausrüstungsgegenstände im Aufbau des Fahrzeuges. Die Führung der Feuerwehr Stutensee und der Abteilung Blankenloch, bei der die Drehleiter stationiert wird, konnten zusammen mit Mitarbeitern der Firma Magirus die Einteilung der Geräteräume und die Aufteilung der Beladung noch etwas optimieren.

So wurden verschiedene Gerätegruppen noch stärker auf die gleichen Lagerorte konzentriert als dies zunächst vom Hersteller vorgesehen war. Daneben wurden einige letzte Details vor der endgültigen Fertigstellung vereinbart.

Die Auslieferung der Leiter wurde auf die erste Mai-Woche terminiert. Eine erste Gruppe von Feuerwehrleuten wird dann auch vom Hersteller in die Bedienung des Fahrzeuges eingewiesen, bevor das Fahrzeug voraussichtlich am 8. Mai nach Stutensee gebracht wird. Eine weitere Gruppe soll dann rasch ebenfalls geschult werden.

Für die endgültige Indienststellung nimmt man sich bei der Feuerwehr jedoch bewusst noch etwas Zeit. Bei der Drehleiter handelt es sich um ein hochtechnisiertes Fahrzeug mit einer sehr komplexen Bedienung. Aus diesem Grund soll das Bedienpersonal zunächst intensiv geschult werden und ausreichend Zeit haben, um sich mit den Umgang mit dem Fahrzeug vertraut zu machen und es so im Ernstfall auch unter Stress richtig zu beherrschen.