Einen eingeklemmten Zehnjährigen musste die Feuerwehr Stutensee am Dienstagvormittag in der Erich-Kästner-Realschule im Stadtteil Blankenloch befreien. Der Junge war kurz nach 11 Uhr versehentlich von einem Mitschüler mit seiner Hand in die Führungsschiene eines Schiebefensters eingeklemmt worden. Weder den Lehrern noch dem Hausmeister gelang es, das Kind aus seiner Zwangslage zu befreien.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, der mit der DRK-Notfallhilfe Blankenloch, einem Rettungswagen des ASB und dem Rettungshubschrauber im Einsatz war, befreiten Einsatzkräfte der zeitgleich alarmierten Abteilung Blankenloch den Jungen. Die Besatzung des vorsorglich hinzu alarmierten Rüstwagens der Abteilung Spöck musste nicht mehr tätig werden.

Insgesamt waren von der Feuerwehr Stutensee unter Führung von Stadtbrandmeister Klaus Fehrer zwölf Helfer mit drei Fahrzeugen eine starke halbe Stunde im Einsatz. Der Schüler wurde mit dem Hubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen.