7fa2932316Übung macht den Meister. Das gilt auch in der Jugendfeuerwehr, weswegen die erlernten Arbeitsabläufe und Gerätehandhabungen ständig geübt werden müssen. Gelegenheit dazu und einer beachtlichen Zuschauerzahl das Können zu präsentieren, bot sich 28 Jugendfeuerwehrlern aus allen Stadtteilen am vergangenen Sonntag bei der Jahreshauptübung.

In der Festhalle in Blankenloch kam es während einer Vorstellung des Mobilen Kinos zu einem Brand. Dem besonnenen Hausmeister war es zu verdanken, dass es zu keiner Panik kam und fast alle Besucher ins rettende Freie gelangen konnten; vier Personen hingegen schafften es leider nicht. Die alarmierten Einsatzkräfte, in diesem Fall die Jugendlichen, hatten somit bei diesem Szenario eine Menge zu tun.

7576d8189aSofort nach der Ankunft und der Lageerkundung machte sich ein erster Angriffstrupp bereit mit der Menschenrettung im Gebäudeinneren zu beginnen. Die Wasserversorgung wurde von nachrückenden Kräften aufgebaut. Schnell konnte der erste Verunglückte gerettet werden, was von den zahlreichen Zuschauern mit Applaus bedacht wurde, für die wurde das ganze Geschehen von Stadtjugendwart Michael Pfattheicher kommentiert und sie wurden zusätzlich mit informativem Hintergrundwissen versorgt.

Nach diesem Erfolg konnten weitere Trupps die drei anderen Vermissten befreien und es konnte intensiv mit der Brandbekämpfung und Belüftung begonnen werden. Dazu wurde ein Außenangriff aus mehreren Rohren vorgetragen und vor den Haupteingang wurde ein Druckbelüfter aufgebaut. Nach wenigen weiteren Minuten war der Brand gelöscht und der stellvertretende Kommandant Thomas Mack konnte für die Leistung in der Nachbesprechung nur lobende Worte finden. Er betonte auch wie toll es ist seinen Sonntagnachmittag im Dienste der Jugendfeuerwehr zu verbringen.

Die Jugendfeuerwehr Stutensee bedankt

sich bei Jugendwart Daniel Schaaf und seinem Team für die Vorbereitung. Außerdem bei der ganzen Abteilung Blankenloch, in deren Tag der offenen Tür die Jugendübung als Programmpunkt integriert war.