Kellerbrand in Spöck.In der Nacht zum Montag, 1. Dezember 2014 bemerkten Anwohner starken Rauch im Gebäude und setzten sofort einen Notruf ab. Die Feuerwehrleitstelle alamierte um 1:17 Uhr die Feuerwehr Stutensee, Abteilung Spöck, sowie jeweils ein weiteres Fahrzeug der anderen Stutenseer Abteilungen.

Nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges, LF 20/16 der Abteilung Spöck, wurde nach der Erkundung sofort mit der Menschenrettung und der Brandbekämpfung begonnen. Ein Trupp unter Atemschutz übernahm die Menschenrettung. Dieser Trupp rettete eine Person aus dem Erdgeschoß mittels Fluchthaube aus dem Gebäude und eine weitere Person über die Steckleiter aus dem ersten Obergeschoß. Beide Personen wurden dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Ein zweiter Trupp unter Atemschutz übernahm die Brandbekämpfung im Keller. Hier konnte der Brandherd schnell gefunden und abgelöscht werden. Um das Gebäude wieder rauchfrei zu bekommen, wurden zwei Belüftungsgeräte eingesetzt.

Kellerbrand in Spöck.Unter der Einsatzleitung des Kommandanten Klaus Dieter Süß war die Feuerwehr Stutensee mit acht Fahrzeugen mit insgesamt 37 Feuerwehrangehörigen ca. zwei Stunden im Einsatz. Weiterhin an der Einsatzstelle waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit einem Streifenwagen.

Über die Brandursache sowie die Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.