Stefan Friedle steht der Abteilung Spöck nun als Zugführer zur Verfügung.In den vergangenen zwei Wochen besuchte Stefan Friedle den Zugführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal. Ziel des Lehrgangs ist es die Teilnehmer dahingehend auszubilden, dass sie Einheiten in Zugstärke führen können. Hierbei unterstehen ihnen drei oder mehr Einsatzfahrzeuge mitsamt Mannschaft. Zugführer können ebenso in größeren Einsätzen als Abschnittsleiter eingesetzt werden oder generell mit der Funktion des Einsatzleiters betraut werden.

Voraussetzung für den Zugführerlehrgang ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Gruppenführer. Ebenso sollten die Lehrgangsteilnehmer die persönliche Eignung für diese Weiterbildung sowie eine gewisse Erfahrung als Gruppenführer mit sich bringen.

Beginnend wurde im Lehrgang das Wissen und die Elemente eines Gruppenführers wiederholt und vertieft. Die Ausbildungsinhalte des Zugführers wurden den Teilnehmern in theoretischen Unterrichtseinheiten näher gebracht und in speziellen Planspielen vertieft und umgesetzt. Auf der Themenliste standen neben den rechtlichen Grundlagen unter anderem Gefahrenerkennung und Gefahrenabwehr, Einsatzleitung, Ausbilden und Führen, Baukunde, ABC-Einsatz, Fahrzeugaufstellungen an Einsatzstellen sowie taktisches Vorgehen und Nachfordern von Einsatzkräften. Diese Inhalte wurden in sogenannten Planspielen vertieft. An Hand von Einsatzstellen in Modellgröße, konnten die verschiedensten Einsatzszenarien durchgespielt werden. Neben den klassischen Brandeinsätzen wurden auch Gefahrguteinsätze oder Großschadenslagen simuliert. In einer Zugübung auf dem Übungsgelände der Landesfeuerwehrschule wurden die Inhalte auch praktisch umgesetzt.

Die Lehrgangsteilnehmer, welche oft in ihrer Feuerwehr auch als Ausbilder tätig sind, bringen die neu gewonnenen Informationen mit in ihre Wehr. Somit herrscht ein ständiger Informationsfluss über Neuerungen, Einsatztechniken und –taktiken, sowie Ausbildungsmethoden.

Der Lehrgang schließt nach zwei Wochen mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung. Wir gratulieren Stefan Friedle zum erfolgreichen Abschluss des Zugführerlehrgangs.