f58f025801Eine Sonderübung absolvierten Atemschutzträger der Abteilung Blankenloch am 16. März 2013. Zusätzlich zum regulären Übungsbetrieb, der an jedem Montag stattfindet, trainierten die Feuerwehrleute am Samstagvormittag fast vier Stunden lang im Feuerwehrhaus den sicheren Umgang mit den Atemschutzgeräten und das Vorgehen im Einsatzfall.

Nicolas Geißler, Atemschutzausbilder im Landkreis Karlsruhe, übte mit den Feuerleuten nach einer theoretischen Unterweisung die Prüfung der Atemschutzgeräte vor dem Einsatz und die Handhabung der Schutzmasken. Danach teilten sich die Übungsteilnehmer in zwei Gruppen auf, um im Freien die Handhabung eines Hohlstrahlrohres zu trainieren. Die zweite Gruppe übte parallel dazu das Vorgehen mit einem gefüllten Schlauch unter eingeschränkten Sichtbedingungen in verschiedenen Räumen des Feuerwehrhauses.

01002464cbMit dieser zusätzlichen Übung erhielten die Teilnehmer die erforderliche Unterweisung nach der Feuerwehrdienstvorschrift für Atemschutz. Diese sieht vor, dass Atemschutzträger mindestens jährlich geschult werden. Ebenso absolvierten die Feuerwehrleute damit die ebenfalls vorgeschriebene jährliche Einsatzübung.