Einsatzkräfte bergen das OpferBei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 560 bei Blankenloch verlor ein 21-jähriger aus Stutensee sein Leben. Der junge Mann war offenbar bereits am späten Abend des 16. Novembers 2010 von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Baum abgerissen und war hinter einem Wall mit hoher Geschwindigkeit auf eine Betonmauer geprallt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Das völlig zerstörte Wrack wurde am Morgen von Anwohnern in der Lorenzstraße im Gewerbegebiet „Süd II“ auf einer Wiese entdeckt. Der Notarzt des Rettungshubschraubers „Christoph 43“ und die Besatzung eines Rettungswagens konnten nur noch den Tod des eingeklemmten Opfers feststellen.

Der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Stutensee, die mit rund 20 Helfern der Abteilungen Blankenloch und Spöck vor Ort war, blieb die traurige Aufgabe, den Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack zu bergen. Die Feuerwehr war unter Führung von Kommandant Klaus Fehrer mit fünf Fahrzeugen über eine Stunde im Einsatz.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.