Mit Bandschlingen wird das Kernmantelseil gesichertHoch hinaus ging es für Feuerwehrleute der Abteilung Blankenloch am Montagabend. An für sich nichts Besonderes für die Helfer, die regelmäßig den Umgang mit Leitern trainieren. Diesmal jedoch wurde auf die Leitern verzichtet und stattdessen die Außenkonstruktion der Fluchttreppe der Pestalozzi-Schule mit einer Absturzsicherung erklettert. 

Ein zweiter Feuerwehrmann sichert das SeilZwei erfahrene Feuerwehrleute aus Bad Schönborn übten so mit den Blankenlocher Kameraden den Einsatz des Gerätesets, das zur Beladung der neuen Drehleiter gehört. Mit der Absturzsicherung können sich die Einsatzkräfte bei Arbeiten in Höhen, z.B. auf Dächern, sichern. Mit einem Kernmantelseil wird der Feuerwehrmann, der dafür einen Auffanggurt trägt, an einem Fixpunkt gesichert. Während er sich dann fortbewegt, sichert er das Seil immer wieder mit Bandschlingen, um so mögliche Fallstrecken möglichst gering zu halten. Ein zweiter Feuerwehrmann reguliert dabei die Länge des Seils.

Der Einsatz der Absturzsicherung ist beispielsweise bei Nachlöscharbeiten auf einem Dach denkbar. Da gerade bei Einsätzen mit der Drehleiter immer wieder auch außerhalb des Korbs gearbeitet werden muss, werden nach und nach möglichst viele Feuerwehrleute im Umgang mit der Absturzsicherung geschult.