3758a9f8c6Am Nachmittag des 22. März 2014 übte die Führungsgruppe der Feuerwehr Stutensee ein punktuelles Schadensereignis im Stadtteil Spöck. Ausgangssituation für die Übung, bei der auch der neue Einsatzleitwagen der Abteilung Staffort genutzt wurde, war ein sich rasch ausbreitender Großbrand in einer Halle mit mehreren erheblich Verletzten.

Um das Szenario anspruchsvoll zu gestalten, war es von vorneherein so angelegt, dass es nur mit Kräften der Feuerwehr Stutensee nicht zu bewältigen wäre. So war unter anderem von mehreren Vermissten und einem Versagen der Konstruktion des Gebäudes auszugehen. So kamen, natürlich nur fiktiv, verschiedene Feuerwehren aus dem Umland sowie ein Großaufgebot von Polizei und Rettungsdienst zum Einsatz. Quasi als Bestandteil der Übung ließ sich Oberbürgermeister Klaus Demal von Einsatzleiter Thomas Mack über das Geschehen informieren.

Das Team der Führungsgruppe setzt sich aus Feuerwehrleuten aller vier Abteilungen zusammen und unterstützt bei größeren Ereignissen den Einsatzleiter.