Im Oktober 2013 rückten die Angehörigen der Abteilung Blankenloch zu vier Einsätzen aus. Wie schon im August waren damit glücklicherweise verhältnismäßig wenige Einsätze zu verzeichnen.

Am 2. Oktober waren am Morgen in Büchig nach einem Defekt an einer Heizanlage die Keller von vier Reihenhäusern teilweise überflutet worden. Während zwei betroffene Eigentümer das Wasser selbst beseitigen konnten, mussten in zwei Gebäuden die Keller von der Feuerwehr ausgepumpt worden.

Der Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in Blankenloch sorgte am 10. Oktober für den nächsten Einsatz. Bei Arbeiten war im wahrsten Sinne des Wortes Staub aufgebwirbelt worden, der die Rauchmelder auslöste. Für die Einsatzkräfte gab es außer der Kontrolle der Örtlichkeiten nichts zu tun.

Mit einer Dauer von knapp fünf Stunden war der Feuersicherheitswachdienst bei der diesjährigen Ausbildungsplattform in der Festhalle und im Schulzentrum der längste Einsatz. Aufgrund der Anwesenheit von zwei Ministern und der Größe der Veranstaltung waren hier besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Am 27.  Oktober musste schließlich nachmittags in der Linkenheimer Straße ein umgestürzter Bauzaun wieder aufgerichtet werden.

Neben den Einsätzen absolvierten die 48 Aktiven im Oktober vier Übungen. Hinzu kamen jeweils eine Sonderübung für die Maschinisten und die Führungskräfte sowie eine Sonderübung mit dem DRK für die technische Hilfe bei Verkehrsunfällen. Außerdem beteiligte sich die Abteilung Blankenloch am Verkehrssicherheitstag der Stadt Stutensee. Daneben wurde das Fest der Feuerwehr Jöhlingen besucht und dort die Drehleiter präsentiert.